KIG (Kompetenzzentrum Internetgesellschaft)

 

 

Zusammenarbeit zwischen Kompetenzzentrum Internetgesellschaft (KIG) und Internetoffensive Österreich

 

Im Jahr 2010 wurde von der Bundesregierung der Beschluss gefasst, das Kompetenzzentrum Internetgesellschaft (KIG) zu errichten. Das KIG, als dessen Geschäftsstelle die Rundfunk & Telekom Regulierungs (RTR)-GmbH fungiert, stellt die zentrale IKT-Koordinierungsstelle der Bundesregierung dar. Der Vorstand setzt sich aus Vertretern des Bundeskanzleramts (BKA), des Bundesministeriums für Finanzen (BMF), des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) und des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) zusammen.

 

In den vier Arbeitswelten der IOÖ entstehen durch die Zusammenarbeit von Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik IKT-relevante Projektideen. Diese werden in mehreren Arbeitskreissitzungen zu einem detaillierten Konzept weiterentwickelt. Die vielversprechensten Projekte werden nach einer Evaluierung und Priorisierung durch den KIG-Vorstand dem Ministerrat zur Aufnahme in den Prioritätenkatalog der Bundesregierung vorgeschlagen. Das Ziel der Prioritätenkataloge ist es, durch gemeinsam umzusetzende Projekte von Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, Österreichs Position im anerkannten Networked Readiness Index (NRI) zu verbessern.

 

Vorstand des KIG

Der Vorstand setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: 

Stimmberechtigte:

  • Mag. Nicole Bayer (BKA)
  • MMag. Sonja Schneeweiss (BKA
  • Dr. Thomas Kohlert (BMWFW)
  • Maryrose Sutterlüty, B.A. (BMWFW)
  • Dr. Gerhard Popp (BMF
  • Dr. Stefan Lang (BMF)
  • MMag. Thomas Leitner (BMF
  • Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
  • Mag. Gerhard Rauniak (BMVIT
  • Ing. Roland Ledinger (BKA)
  • Gregor Schönstein (Internetoffensive Österreich)

Beratende:

 

KIG Prioritätenkataloge

Hier finden Sie die letzten 3, von der Bundesregierung verabschiedeten Prioritätenkataloge:

1. Prioritätenkatalog

2. Prioritätenkatalog

3. Prioritätenkatalog

Weitere Informationen zum KIG finden Sie hier.