Investitionspakt zur Breitbandmilliarde: jeder öffentliche Euro wird von der Telekommunikationsbranche verdoppelt

Bezugnehmend auf die aktuelle Diskussion innerhalb der österreichischen Bundesregierung zum Thema Breitbandmilliarde schlägt die Telekommunikationsbranche den politischen Entscheidungsträgern einen Investitionspakt vor:

Für jeden öffentlichen Euro investieren die führenden Telekommunikationsunternehmen Österreichs, A1 Telekom Austria, T-Mobile Austria und Hutchison Drei Austria, einen weiteren Euro und verdoppeln somit die von der Politik zur Verfügung gestellte Investitionssumme.

„Kommunikationsinfrastrukturen sind die wichtigste Grundlage zur Weiterentwicklung einer modernen Wissensgesellschaft. Breitbandverfügbarkeit ist nicht nur Motor für Wachstum und Arbeitsplätze, sondern sichert auch die wirtschaftliche Attraktivität des ländlichen Raums. Auch wir als Telekommunikationsbetreiber sind daher bereit unseren finanziellen Beitrag zu leisten und den Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken“, so Hannes Ametsreiter, CEO der A1 Telekom Austria AG und IOÖ-Vizepräsident.

Voraussetzung für die Realisierung eines Investitionspakts ist die rasche Finanzierungszusage der Breit-bandmilliarde. „Gemeinsam mit der österreichischen Bundesregierung können wir es schaffen, Österreich unter den top IKT-Nationen zu positionieren. Dafür braucht es ausreichend finanzielle Mittel, welche durch ein gemeinsames Vorgehen von Politik und Wirtschaft bereitgestellt werden“, so Andreas Bierwirth, CEO der T-Mobile Austria GmbH und IOÖ-Vizepräsident.

Die INTERNETOFFENSIVE ÖSTERREICH appelliert an die österreichische Bundesregierung, den notwendigen Ausbau flächendeckender Breitbandtechnologie zu ermöglichen, da dies entscheidend ist für:

  • die Gewährleistung eines wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort Österreichs – 10 % Produktivitätssteigerung österreichischer KMU’s 
  • die Steigerung der Lebensqualität der österreichischen BürgerInnen, welche ein Recht auf hochwertige Kommunikationstechnologien haben
  • die Entwicklung einer zukunftsfitten Gesellschaft – bis 2018 nutzen 90% der ÖsterreicherInnen regelmäßig das Internet
  • den Standortfaktor Österreich, vor allem im ländlichen Raum, um Abwanderung zu verhindern und Arbeitsplätze abzusichern

 

Die führenden Telekommunikationsanbieter Österreichs treten geschlossen für das gemeinsame Ziel einer effizienten und flächendeckenden Breitbandinfrastruktur ein, indem sie im Rahmen des Investitionspakts einen wesentlichen Beitrag zur noch rascheren Verwirklichung der Ziele der Breitbandstrategie leisten. „Um eine zuverlässige Internetversorgung gewährleisten zu können, bedarf es eines nationalen Schulterschlusses, da Österreich im europaweiten Vergleich die Breitbandverfügbarkeit betreffend weit hinten liegt. Wir müssen endlich beginnen aufzuholen“, so Jan Trionow, CEO der Hutchison Drei Austria GmbH und IOÖ-Vorstand.

 

Foto: Maximilian Strache/pixelio